6. Dezember - Nikolaustag

auf dieser Seite

Gedanken
Gedichte

Geschenk-Tipps
Gute Links



Ähnliche Themen

Adventskalender online mit Bilder-Sprüche und Gedanken
Lustige Gedichte



Weihnachts-Gedichte

Klassische
Moderne
Kurze



Sprüche

Sprüche
Hoffnung
Leben
Liebe
zum Nachdenken
Weisheiten




Adventsgedanken mit Bilder Sprüchen, besinnlichen Texten und Gedichten für die Advent- und Weihnachtszeit.

Bild-Spruch zum 6. Dezember

Nikolausstiefel aus Stoff

© Bild Monika Minder, kann für private Zwecke=offline (Karten, Mails, Basteln) gratis verwendet werden. > Nutzung Bilder

Bild-Text:

Geben kann man lernen,
nehmen muss man können.

(Richard von Schaukal 1874-1942, österreichischer Schriftsteller)

Gedanken zum 6. Dezember

Nikolaustag

Der Nikolaustag gehört vor allem den Kindern. Sie werden am 6. Dezember reichlich beschenkt. Ein Brauch, der im Gedenken an Nikolaus von Myra entstanden ist, von dessen Barmherzigkeit uns viele Legenden erzählen.

Nikolaus von Myra hat geholfen und gelindert, wo immer er Not sah. Er hat Menschen, die im Überfluss lebten dazu angehalten, teilen zu lernen und denen etwas abzugeben, die nichts hatten.

Ich bin sicher, es wäre ganz in seinem Sinne gewesen, wenn wir etwas mehr Nikolaustage einschalten würden und unsere Herzen und Hände das ganze Jahr geöffnet halten, damit wir von all dem Überfluss, in dem wir leben, einen Teil abgeben können.

(© Text von Monika Minder)

Schenken

Niemals leihe ich mehr aus, als wenn ich schenke.

(Seneca ca. 4 v.Chr.-65 n.Chr., römischer Politiker, Philosoph)

Es ist bei uns der Brauch seit langem

Es ist bei uns der Brauch seit langem,
Die Kinder stellen Schuhe vor das Haus und "plangen".
Denn morgen kommt der Nikolaus mit seinen Gaben,
Kommt von weit und will uns etwas sagen.
Will erzählen uns vom Guten und vom Lieben,
Dass man davon verschenke und auch kriege.

(© Monika Minder)

Plangen = Schweizerdeutsch = sehnsüchtig auf jemanden oder etwas warten, sich sehnen.






Gedichte zum 6. Dezember

Glücklich

Glücklich
wer teilen lernt
seine Angst überwindet
zu kurz zu kommen

Glücklich
wer seinen Nächsten sieht
in seiner Bedürftigkeit
und ihn Gerechtigkeit erfahren lässt

Glücklich
wer Gott in sich träumen lassen lässt
und sich zutiefst bewegen lässt
ein Gleichnis des Miteinanderteilens zu werden.

(© Pierre Stutz 1953, schweizer Theologe, Autor)

Dieses Gedicht ist hier veröffentlicht mit freundlicher Genehmigung von Pierre Stutz.

Sankt Nikolaus

Es fürchten die Kinder Sankt Nikolaus
Und seine Rutenhiebe,
Doch teilt er die süssen Gaben aus,
Verwandelt sich Schrecken in Liebe.

Sankt Nikolaus ist des Lebens Bild
Mit seinen Schicksalsstreichen,
Mit seinen Gaben, süss und mild,
Und den Tagen, den freudenreichen.

(Friedrich Pesendorfer 1867-1935), österreichischer Theologe)

> Gedanken zum 7. Dezember

< zurück zum Adventskalender





Nikolausgedichte und Sprüche
Für gross und klein.

Ausmalbilder Nikolaus + Weihnachten
Schöne Kinder-Malvorlagen für die Advents- und Weihnachtszeit.

Nikolaus von Myra
Historische Person, Legenden, Brauchtum, Wissen auf Wikipedia.

Geschenk- + Bücher-Tipps

Warum Nikolaus am liebsten
heimlich schenkt - schöne Geschichte






24 kleine Adventsfreuden - witziger Tischkalender mit Sprüchen und Rezepten

Hier gibt es weitere Advents- und Weihnachtstexte

Adventsgedichte kurze Weihnachtsgedichte
Weihnachtssprüche Weihnachtswünsche
Weihnachtsgrüsse geschäftlich Weihnachtzitate
Weihnachtsgeschichten Nikolausgedichte Liebe
Silvestergedichte Silvestersprüche Sprüche
Neujahrsgedichte Neujahrssprüche Leben
Neujahrswünsche Wintergedichte
Adventskalender online
Lustige Weihnachtsgedichte
Sprüche Hoffnung
zum Nachdenken

nach oben